im Harz-Vorland, km 35.5, BC 2010 - (c) Mike Kanbach


Brocken-Challenge 2021

Mit zwei weinenden Augen haben wir uns dafür entschieden, dass wir die BC in der Form, wie wir sie gerne planen würden, nicht umsetzen können, wenn wir verantwortungsvoll mit der derzeitigen Situation umgehen möchten.

Wir wollten stets, dass alle Beteiligten an der BC gesund zu uns kommen und gesund wieder nach Hause fahren, so soll es bleiben.

Als Idee würden wir gerne dennoch eine Spendenaktion an diesem BC Wochenende durchführen, vielleicht auch mit einem kleinen Lauf. Weitere Informationen dazu in den kommenden Wochen.

Glaubt mir, diese Entscheidung ist uns allen nicht leicht gefallen.

Haben wir in den letzten 17 Jahren so manche Hürde gemeistert, hoher Schnee und Baumbruchgefahr, Baumfällarbeiten und Sturmwarnungen, sehr kurzfristige Genehmigungen etc., aber eine weltweite Pandemie ist schon ein sehr dickes Brett.

Das Problem liegt nicht unbedingt am Briefing oder an der Situation draußen beim eigentlichen Lauf, sondern wenn alle fertig oben angekommen sind und im Goethesaal einfallen. Wir können ein sorgsames Umgehen nicht garantieren, die Immunabwehr ist nach 80km Laufen auch nicht die allerbeste. Dann kommen die Läufer aus dem ganzen Bundesgebiet oder aus dem Ausland, wenn sie überhaupt kommen dürfen. Alles in allem sehr schwer planbar.